Direkt zum Inhalt
  • E-invoicing
  • Italienische Vorgabe zur e-Rechnungsstellung

Italienische Vorgabe zur e-Rechnungsstellung

Mit Tungsten Network als Mittler in Italien können Sie sich sicher sein, dass Ihre elektronischen Rechnungstransaktionen nahtlos alle jetzt in Italien vorgeschriebenen Prozesse durchlaufen, wonach B2B- und B2C-Rechnungen elektronisch übertragen und empfangen werden müssen.

Der neue Prozess basiert auf dem Abrechnungsverfahren mancher lateinamerikanischer Länder, wobei alle Rechnungen zur Registrierung durch die Online-Plattform der Regierung geleitet werden müssen, um steuerrechtlich als ausgestellt zu gelten.

In Italien müssen alle Rechnungen einem vorgeschriebenen XML-Format entsprechen und spezifische Daten enthalten.

Zeitplan der Einführung

1. Juli 2018

Alle Lieferanten von Benzin- oder Dieselkraftstoffen und Subunternehmer von Lieferanten an Behörden

1. September 2018

Alle Rechnungen für „steuerfreies Einkaufen“ — Rechnungen für Warenlieferungen an Privatkunden außerhalb der EU

1. Januar 2019

Allgemeine Pflicht für elektronische B2B- und B2C-Rechnungen

Egal, ob Sie bestehende Kunden in unserem Netzwerk haben oder nur Hilfe bei der e-Rechnungsstellung in Italien brauchen — Sie können sich darauf verlassen, dass Tungsten Probleme überwindet und schnelle, konforme Rechnungsverarbeitung für all Ihre ein- und ausgehenden Rechnungen bietet.

Tungsten garantiert nicht nur konforme Rechnungen, sondern bietet auch aktuelle Informationen zum Rechnungsstatus sowie hochmoderne Berichtsfunktionen, Analyse und Rund-um-die-Uhr-Archivierung für Ihre e-Rechnungsstellung in Italien.

Vertrauen Sie auf Tungsten Network, um 100 % Ihrer italienischen e-Rechnungsstellungsanforderungen zu erfüllen.

Weitere Informationen zur Vorschrift erhalten Sie in unserem kürzlich veröffentlichten Blogeintrag.